baldenau 14 15
 
Mund abputzen und Fokus auf Doppel-Heimspiel am Samstag

Nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag in Reil steht bereits am kommenden Samstag, den 29. August um 18.00 h das nächste Heimspiel in Hinzerath gegen den FC Peterswald auf dem Spielplan.
Peterswald befindet sich nach zwei Saisonniederlagen zusammen mit den ebenfalls noch punktlosen Teams aus Büdlich und Hilscheid am Tabellenende, zeigte aber am vergangenen Wochenende bei ihrem Heimspiel gegen den SV Blankenrath eine deutlich ansteigende Formkurve. Letztlich verlor man knapp mit 3:4, wobei man in diesem Spiel gegen den favorisierten Nachbarn dreimal in Führung gehen konnte. Eine Woche zuvor verlor man das Auswärtsspiel bei der Reserve der SG Neumagen mit 1:2. Peterswald ist unserem Team aus der vergangenen Saison noch bestens bekannt, da man insgesamt vier Mal aufeinander traf. Im Saison-Hinspiel in Bischofsdhron kam unser Team nicht über ein enttäuschendes 1:1-Unentschieden gegen eine gegnerische Rumpfelf hinaus, während man beim 3:0-Sieg im Rückspiel (siehe Titelbild) nur wenig Probleme hatte. Zudem sah man sich noch zwei Mal im Kreispokal, wobei das erste Spiel durch den Schiedsrichter zur Halbzeit abgebrochen wurde, im Wiederholungsspiel zog die SGB dann völlig verdient in die nächste Runde ein.
Nach der deutlichen Schlappe gegen Reil, in der man insbesondere in der ersten Halbzeit alle bisher gekannten Tugenden vermissen ließ, kann das Motto für unsere Mannen um Capitano Heiko Pfeiffer nur ganz einfach lauten, Mund abzuputzen und durch ein ganz anderes Auftreten in allen Belangen das Spiel aus der Vorwoche vergessen zu machen.

Unser Reserveteam spielt am kommenden Samstag um 16.00 h unmittelbar vor dem Auftritt unsere 1. Mannschaft gegen die SG Zell II. Die Moselaner, die in der vergangenen Saison wegen zweimaligem Nicht-Antretens in Pflichtspielen vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurden und somit in die C-Klasse absteigen mussten, begannen die Saison mit einer 1:2-Niederlage bei der SG Veldenz und feierten am vergangenen Sonntag einen deutlichen 7:2-Erfolg bei ihrem ersten Heimauftritt gegen den SV Blankenrath II. Bereits im Kreispokal setzte man ein deutliches Aufrufezeichen, indem man den B-Ligisten aus Blankenrath mit 3:1 besiegen konnte.
Unsere Mannschaft ist derzeit personell etwas gebeutelt, konnte aber trotz dieses Umstandes auf Grund der mannschaftlichen Geschlossenheit gegen Lieser eine ansprechende Leistung an den Tag legen, wo man nur knapp mit 2:3 unterlegen war. Am Samstag gilt es, diese Eigenschaft, gepaart mit dem entsprechenden Kampfgeist und der Unterstützung von außen, erneut an den Tag zu legen, um gegen Zell zum ersten Punktgewinn in der laufenden Saison zu kommen.

Debakel in der 1. Halbzeit

Am Sonntag verlor unsere 1. Mannschaft ihr erstes Auswärtsspiel in dieser Saison bei der SG Reil deutlich mit 4:1. Vor allem in der 1. Halbzeit kam man gegen den Mitkonkurrenten um den Aufstieg gehörig unter die Räder.
Im Vergleich zur Vorwoche gab es in der Startelf nur eine Veränderung: für Kevin Lengert (Urlaub) begann Eugen Ziegenhagel auf der 6er-Position, ansonsten ließ Trainer Peter Petry die gleichen Spieler von Beginn an ran, die in der Vorwoche mit 5:0 gegen Lieser erfolgreich waren, auf der Bank nahmen zunächst Florian Zimmer, Kevin Schömer und Daniel Martini Platz.
Das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Reil begann denkbar ungünstig für unser Team: bereits nach zwei Minuten kam es zu einer Freistoßentscheidung, nachdem ein Reiler Stürmer nur noch durch ein Foulspiel auf Höhe der linken Strafraumseite gestoppt werden konnte. Die Gastgeber ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und gingen durch einen Schuß in den rechten oberen Torwinkel mit 1:0 in Führung.
Der vorhergehende Abspielfehler, der dieses Foulspiel überhaupt notwendig gemacht hatte, war leider nur der Beginn von zahlreichen, teils haarsträubenden, Unkonzentriertheiten, die sich im Spiel unserer Mannschaft in den ersten 45 Minuten wiederfanden. Unsere Spieler fanden überhaupt keine Linie in ihrem Aufbauspiel, sämtliche Angriffsversuche, die sich mehrheitlich durch die Mitte abspielten, wurden durch die sehr gut organisierten Mittelfeldreihen der Reiler, die bei unserer Mannschaft vermisst wurden, meistens bereits im Ansatz unterbunden, nämlich dann, wenn unsere Spieler die Mittellinie überschritten. Bis dahin ließ Reil unsere Defensivabteilung mit ihren Zuspielen untereinander gewähren, während die Gastgeber nach deren Balleroberung schnell, über wenige Stationen nach vorne in Richtung Baldenauer Tor spielten und so durch diese Konterangriffe ständig gefährlich waren. Das Spiel unserer Mannschaft spielte sich vorwiegend in der Mitte ab und man fand kein Mittel, zu nennenswerten Tormöglichkeiten zu kommen, die somit im ersten Durchgang auch folgerichtig ausblieben. Hinzu kam, dass die Moselaner deutlich aggressiver in den Zweikämpfen waren, und für die anwesenden Zuschauer auch sichtbar williger, dieses erste Heimspiel für sich entscheiden zu wollen. Schließlich kam es dann noch zu ungewohnten und gleichzeitig auch gravierenden Schwächen in der eigenen Abwehr, die die Gastgeber durch die angesprochenen schnellen Gegenangriffe gnadenlos ausnutzen. So kam ein Reiler Offensivmann nach einem Freistoß in der 30. Minute völlig frei zum Kopfball und die Weiß-Schwarzen zum 2:0, ehe dann noch die Moselaner, erneut nach einem Freistoß in der 36. Minute und nach einem klassisch ausgespielten Konter in der 42. Minute zum verdienten 4:0-Halbzeitergebnis kamen, dem unsere Mannschaft nichts entgegen zu setzen hatte.
Mehr Stabilität im Spiel unseres Teams kam dann mit Beginn des 2. Durchgangs durch die Hereinnahme von Kevin Schömer, der die eigene Viererkette verstärkte, und von Florian Zimmer, dem in der 66. Minute der 1:4-Anschlußtreffer gelang. Insgesamt hielt unsere Mannschaft nach den deutlichen Worten von Trainer Peter Petry in der Halbzeitpause nun mehr dagegen, gewann mehr Zweikämpfe und auch dadurch bedingt, dass Reil einen Gang zurück schaltete, konnte man diese zweite Hälfe ausgeglichener gestalten ohne einen weiteren Gegentreffer hinnehmen zu müssen.

Unsere Mannschaft muss nun zügig an die Aufbereitung dieses desolaten Auftritt in der 1. Halbzeit gehen und die richtigen Lehren daraus ziehen, da man sehr schnell an diesem Sonntag gemerkt hat, dass man mit der gegenwärtigen Einstellung, Verfassung und Struktur zwar gegen Mannschaften wie Niederemmel oder Lieser bestehen und teilweise auch sogar glänzen kann, dies aber offensichtlich gegen ambitioniertere Teams wie Reil (oder auch Thalfang und Gonzerath, gegen die man innerhalb der nächsten drei Wochen spielen wird) nicht ausreicht und man hier seine Probleme bekommt, da diese Mannschaften die bereits bekannten gegenwärtigen Startschwierigkeiten konsequenter bestrafen, als schwächere Gegner dazu in der Lage sind.

Vielleicht war es ein deutlicher Denkzettel zur richtigen Zeit in dieser frühen Phase der Saison und bereits am kommenden Samstag (!), den 29. August um 18.00 h hat unser Team die Möglichkeit, im Heimspiel in Hinzerath gegen den FC Peterswald aus den Fehlern zu lernen und den nächsten Erfolg für sich zu verbuchen.

Unsere ersatzgeschwächte 2. Mannschaft verlor nach einer weitestgehend guten Leistung gegen die SG Moseltal Lieser II am Sonntag mit 3:2. Nachdem 0:2-Rückstand zur Halbzeitpause gelang Timo Pfeiffer in der 61. der 1:2-Anschlußtreffer und auch dem erneuten 2-Tore-Vorsprung der Gastgeber nach dem 3:1 in der 64. Minute kam man durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter durch Sven Gutweiler nochmal auf 2:3 heran, am Ende reichten dann aber die Kräfte nicht mehr aus, um noch zu einem verdienten 3:3-Unentschieden zu kommen.
Am kommenden Samstag spielt unsere 2. Mannschaft um 16.00 h in Hinzerath gegen die SG Zell II.

Zu erwartendes Duell auf Augenhöhe

Zum zweiten Saisonspieltag reisen unsere beiden Teams zu ihren ersten Auswärtsspielen. Dabei trifft unsere 1. Mannschaft am kommenden Sonntag, den 23. August um 14.30 h auf die TuS Reil, die am vergangenen Sonntag mit einem 0:0-Unentschieden beim SV Blankenrath in die neue Spielzeit gestartet ist.
Die Elf von Trainer Horst Kropp musste in der Sommerpause vier Spielerabgänge hinnehmen, darunter auch der Weggang von Stürmer Peter Schädler, der in der vergangenen Saison der Topscorer der Moselaner mit insgesamt 18 Treffern in 16 Partien gewesen war. Im Gegenzug verzeichnete die TuS drei Neugänge, davon zwei Spieler aus dem Reserveteam aus Kröv.
In der vergangenen Saison gab es zwischen der TuS Reil und unserer Mannschaft zwei spannende Partien, die jeweils unentschieden endeten. Im Hinspiel in Bischofsdhron konnte Reil zwei Mal eine Führung unserer Mannschaft ausgleichen zum letztendlichen 2:2 (siehe Titelfoto), im Rückspiel gab es auf dem Kunstrasenplatz an der Mosel dann ein 1:1. Und so ist davon auszugehen, dass es auch am kommenden Sonntag wieder ein ganz enges Duell auf Augenhöhe geben wird, in dem schon Kleinigkeiten den Ausschlag für Sieg oder Niederlage geben können. Reil konnte die vergangene Saison auf dem 3. Tabellenplatz beenden, einen Punkt vor unserem Team, und erzielte dabei 15 Treffer mehr als unsere Mannschaft bei einer nahezu gleichen Gegentrefferanzahl (24 Reil, 21 SGB).
Unsere Mannschaft zeigte in der vergangenen Woche ab der 20. Spielminute einen spielerisch flüssigen und guten Kombinationsfußball und gewann verdient mit 5:0 gegen den Aufsteiger aus Lieser. In Reil wird es zudem wichtig sein, dass unsere Mannschaft, im Gegensatz zu den letzten beiden Partien gegen Niederemmel im Pokal und gegen Lieser, gleich von Beginn an gut ins Spiel kommt, um diese erste Schwächephase abzustellen und so dann dem Aufstiegskonkurrenten aus Reil über 90 Minuten mit voller Konzentration zu begegnen. Hierzu steht Trainer Peter Petry im Vergleich zur Vorwoche zusätzlich auch Eugen Ziegenhagel nach seinem Urlaub wieder zur Verfügung, während Abwehrroutinier Tobias Bader noch seine Hand-OP auskurieren muss.
Geleitet wird das Spitzenspiel vom langjährigen und erfahrenen Schiedsrichter Willi Follmann aus Landscheid.

Auch der Trierische Volksfreund, bzw. fupa.net stuft diese Begegnung als Spitzenspiel ein und hat es zu ihrem Topspiel des Wochenendes erkoren. Unter den Menüpunkten "Die SG" "Fupa" findet sich der entsprechende Vorbericht.

Für unsere 2. Mannschaft gilt es bei ihrem Gastauftritt am kommenden Sonntag um 12.15 auf dem Naturrasenplatz in Siebenborn gegen das Reserveteam der SG Moseltal Lieser wieder in die Spur zu finden, nachdem man am vergangenen Sonntag gegen die SG Haag/Dhrontal II in der 2. Halbzeit die Segel streichen und binnen 20 Minuten vier Gegentreffer kassieren musste.
Dass dies gegen Lieser II kein einfaches Unterfangen wird, hat bereits die vergangene Saison gezeigt, als die Moselaner letztlich 7 Punkte vor unserem Team auf dem 6. Tabellenplatz landeten. Dabei verlor man das Rückspiel in Hundheim mit 0:2, während man im Hinspiel Charakter und Moral zeigte und in der Lage war, einen 0:3-Rückstand (!) noch in ein 3:3-Unentschieden umzuwandeln. Diese Einstellung wird somit auch am Sonntag in der Begegnung der beiden derzeitigen Tabellenkinder notwendig sein, da auch Lieser am ersten Spieltag in Blankenrath mit 0:4 unter die Räder kam und nach der ebenfalls 0:4- Niederlage im Pokal gegen Kinderbeuern, ebenso wie unser Team, auf den ersten Pflichterfolg in der noch jungen Spielzeit 2015/2016 wartet.

Wir wünschen unseren beiden Teams für ihre herausfordernden Aufgaben am kommenden Sonntag viel Erfolg und hoffen auf die notwendige Unterstützung unserer Zuschauer und Anhänger von außen!

Lokalderby in der 2. Pokalrunde gegen Gonzerath

In der 2. Pokalrunde, die man durch den 9:0-Kantersieg gegen den SV Niederemmel III erreicht hatte, erwartet unsere 1. Mannschaft den A-Ligisten SV Gonzerath zum Lokalderby. Das ergab die Auslosung am vergangenen Freitag. Das Spiel findet statt am Mittwoch, den 16. September um 19.30 h auf dem Hartplatz in Hundheim.

 

Furioses Ende nach verhaltenem Beginn

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison fanden sich trotz Nieselregen und Kirmes in Hundheim zahlreiche SGB-Anhänger, sowie auch einige Zuschauer des Aufsteigers aus Lieser auf dem Sportgelände in Hinzerath ein. Bis auf den verletzten Tobias Bader (Hand-OP) und Eugen Ziegenhagel (Urlaub) konnte Peter Petry kadermäßig aus dem Vollen schöpfen.
Unsere Mannschaft begann die Partie, ähnlich wie bereits beim Pokalspiel während der letzten Woche in Niederemmel, ungewohnt fahrig und nervös. Es entstand kein Spielfluss, einige Abspielfehler stellen sich ein und es entstand somit auch kein direkter Zug zum Gästetor. Lieser konnte aus dieser schwachen Spielphase unserer Mannschaft jedoch glücklicherweise kein Kapital schlagen, was auf Grund von zwei sehr guten Tormöglichkeiten jedoch durchaus möglich gewesen wäre. So konnte unser Team nach rund 20 Minuten froh sein, nicht bereits in Rückstand geraten zu sein.

Nachdem Kevin Lengert den Ball über das halbe Feld nach vorne brachte und mustergültig Heiko Pfeiffer bediente, scheiterte dieser zwar mit seinem Schuß aus aussichtsreicher halblinker Position am Gästetorwart, den Nachschuß versenkte allerdings Neuzugang Kevin Weber zum 1:0 für unsere Mannschaft in der 20. Minute. Diese Führung gab unserer Mannschaft von nun an deutlich mehr Sicherheit, so dass man die spielbestimmende Mannschaft wurde. Nur acht Minuten nach der Führung baute Daniel Gutweiler diese zum 2:0 aus, und hatte nur kurze Zeit später erneut die große Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, als er alleine auf den Gästekeeper zulief, dieser aber mit einem Fußreflex den schon sicher geglaubten dritten Treffer für unsere Mannschaft vereiteln konnte.
Weitere Möglichkeiten durch Martin Klose und Heiko Pfeiffer blieben ungenutzt, so dass mit der 2:0-Führung die Seiten getauscht wurden.
Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff fiel dann die Vorentscheidung durch den dritten Treffer des Tages durch einen Kopfball von Kevin Lengert nach einem Eckball von Kevin Weber. Nur zwei Minuten später dann die Entscheidung zum 4:0 durch Capitano Heiko Pfeiffer nach der schönsten Kombination des Tages.
Für den Höhepunkt und gleichzeitig den Endstand zum 5:0 sorgte dann erneut Kevin Weber durch einen direkt verwandelten Eckball in der 80. Spielminute.
So feierte unsere Mannschaft trotz verhaltenem Beginn einen letztlich ungefährdeten 5:0-Sieg gegen den Aufsteiger aus Lieser und wird am kommenden Sonntag zum ersten Spitzenspiel der Saison zum Aufstiegskonkurrenten nach Reil reisen.

Unsere 2. Mannschaft zeigte im Lokalderby gegen die SG Haag/Dhrontal in den ersten 45 Minuten eine ansprechende und engagierte Leistung in einer bis dahin ausgeglichenen Partie. Letztlich fehlte die letzte Durchschlagskraft in Richtung Gästetor, um die Führung hätte erzielen zu können, dafür stand unsere Abwehr sehr stabil und ließ nur wenige Tormöglichkeiten der Gäste zu.
Auch die 1:0-Führung der Haager konnte Timo Pfeiffer nur fünf Minuten später zum 1:1 ausgleichen, danach verlor man allerdings völlig den Faden in der Partie und kassierte innerhalb von nur 20 Minuten bis zur 82. Minute vier weitere Treffer, so dass man diese Begegnung, die in der ersten Halbzeit völlig ausgeglichen verlief, am Ende deutlich zu hoch mit 1:5 verloren geben musste.
Am kommenden Sonntag tritt unsere Reserve um 12.15 h in Siebenborn gegen die SG Moseltal Lieser II an.